epb ellen perolini beratung

Karriere- und Persönlichkeitsentwicklung

Ottikerstrasse 31

CH-8006 Zürich

Tel. +41 44 380 80 90

perolini@karriereplus.ch

www.karriereplus.ch

  • Facebook - Black Circle

IBM läutet das Ende der Homeoffice-Ära ein

April 3, 2017

Das Homeoffice  galt lange als die Zukunft der Arbeit. Besonders wegen der Flexibilität der Beschäftigten und der Einsparung an Büroflächen, wobei letztere in diesem Zusammenhang einen grossen Teil der Fixkosten ausmachen. IBM steuert nun aber laut Medienbericht um. Der neue Kurs: Zurück ins Büro.

 

Nach Yahoo nun IBM: In einer Videobotschaft an Ihre Mitarbeiter hat Michelle Peluso, die Marketing-Chefin des Grosskonzerns, verkündet, dass die rund 2500 Angestellten der Marketing-Abteilung nicht mehr im Homeoffice, sondern von nun an „Schulter an Schulter“ in Büros an sechs zentralen Standorten in den USA arbeiten werden.

 

Ihrer Ansicht nach gibt es nur ein Rezept für Erfolg: Grossartige Menschen, die richtigen Werkzeuge, eine Mission, die Analyse des eigenen Handelns sowie „wirklich kreative und inspirierende Arbeitsplätze“. Und die gebe es im Büro.

 

Insbesondere verweist sie auf die Vorzüge der Zusammenarbeit im Büro. Beispielsweise schafft Nähe Kreativität und „gemeinsames Brainstorming in einem Raum ist nicht zu unterschätzen.“


Laut einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (IAO) kann zu viel Heimarbeit die Betroffenen einsam und

 

unzufrieden machen. Ausserdem entsteht dadurch auch eine neue, permanente Form von Stress, die von der ständigen Erreichbarkeit herrührt.

 

Erst Yahoo, und jetzt IBM. – Arbeitsmarktexperten sind trotzdem der Meinung, dass es sich nicht um einen Trend handelt. Ihnen zufolge sind die beiden Konzerne sogar „Ausreisser“. 

 

Der Trend geht in die andere Richtung. In den USA und in Westeuropa werden in den kommenden Jahren nicht weniger, sondern immer mehr Arbeitnehmer einen Teil ihrer Arbeit von zu Hause aus erledigen.

 

Neben den Wünschen der Beschäftigten spricht auch ein Wandel in der Arbeitswelt dafür: Ortsgebundene Tätigkeiten wie das Arbeiten in einer Werkstatt, an der Kasse oder im Lager verzeichnen einen starken Rückgang.

 

Please reload

Posts
Please reload