epb ellen perolini beratung

Karriere- und Persönlichkeitsentwicklung

Ottikerstrasse 31

CH-8006 Zürich

Tel. +41 44 380 80 90

perolini@karriereplus.ch

www.karriereplus.ch

  • Facebook - Black Circle

Unglücklich? Es könnte auch an Ihrem Job liegen

May 17, 2018

Manchmal hat man das Bedürfnis, morgens einfach liegenzubleiben – ob wegen schlechter Laune, körperlichem Unwohlbefinden oder einer Konfliktsituation, die am Arbeitsplatz auf Sie wartet. Doch woran merken Sie, ob es sich nur um eine Phase handelt oder ob Sie sich effektiv in einer für Sie aussichtslosen Situation befinden? Und wo ist die Linie zu ziehen, falls die Aussichtslosigkeit tatsächlich mit dem Job zusammenhängt?

Von Zeit zu Zeit darüber nachzudenken den Job zu wechseln, ist völlig normal. Karriere-Experten raten sogar dazu, alle 7 Jahre die Stelle zu wechseln, um neue Erfahrungen zu sammeln, eine bessere Entlohnung auszuhandeln oder eine höhere Position in einem ähnlichen Unternehmen einzunehmen.

 

Doch es gibt auch Angestellte, die in ihrem aktuellen Arbeitsverhältnis so unzufrieden sind, dass sie sich nach Alternativen umsehen. Manche fühlen sich von ihrem Arbeitgeber nicht ausreichend wertgeschätzt – ein wichtiger Punkt für die Job-Zufriedenheit. Andere leiden unter schlechtem Arbeitsklima und weitere geben in einer Studie der ManpowerGroup an, dass ihnen ihre aktuelle Tätigkeit keinen Spass macht.

 

Wenn es Ihnen ähnlich geht, stehen Sie vielleicht vor der Frage:

 

«Ist es eine Phase oder liegt es an meinem Job?»

 

Natürlich gibt es im Leben Phasen, in denen die richtige Gewichtung äusserst schwerfällt: Wenn es privat gerade hektisch zu und her geht, ist es ratsam, erst dort aufzuräumen und die Konstante „Job“ vielleicht sogar als Leuchtturm zu nutzen.

 

Wer hingegen dauerhaft unglücklich ist, verschwendet damit nicht nur wertvolle Lebenszeit, sondern setzt auch seine Gesundheit aufs Spiel.

 

Früher oder später werden die Kopfschmerzen immer stärker, die Lebenslust und Ihre Leistung am Arbeitsplatz lassen nach, Sie leiden jeden Abend unter Bauchschmerzen oder landen im Burnout. Stressbedingte gesundheitliche Probleme können schlimmstenfalls sogar zum Tod führen. „Karoshi“ heisst das Phänomen in Japan.

 

Lassen Sie es nicht soweit kommen: Durch eine Standortbestimmung mit einem Profi lässt sich die Frage, ob Ihr Job Sie unglücklich macht, sachlich und für Ihre Karriere und Ihr Privatleben gewinnbringend beantworten.

 

Hier gehts zum Arbeits ABC-Artikel, der sich mit dem Thema Unzufriedenheit im Job befasst.

 

 

 

Please reload

Posts
Please reload